Ausbildung in der Medizin Was spricht wirklich für eine Ausbildung in der Medizin?

Die Medizinbranche verbindet man im ersten Moment oftmals mit Ärzten, Krankenschwestern und Hebammen, doch es gibt noch viele weitere Berufe, die dazu gehören. Allgemein dreht sich hier alles um das gesundheitliche Wohl von Mensch oder Tier. In diesem Artikel geben wir dir kleine Einblicke in eine Auswahl an medizinischen Berufen.
Ausbildung Medizin

Ausbildung in der Medizinbranche

1. Motivation - Warum sich eine Ausbildung in einem medizinischen Job lohnt

Mit einem Beruf im medizinischen Bereich kannst du das Bedürfnis, anderen zu helfen, stillen und dabei Dank und Anerkennung von Patienten oder deinem sozialen Umfeld ernten. In diesem Bereich hast du nämlich einen systemrelevanten Job und bist zum Beispiel in Zeiten wie der Coronakrise besonders wichtig. Du hast in den meisten medizinischen Berufen sehr viel Menschenkontakt und kannst daraus viel für dich persönlich mitnehmen. Außerdem ist kein Arbeitstag wie der andere.

Häufig gestellte Fragen

Welche medizinischen Berufe gibt es?

Die vielen medizinischen Berufe einzeln aufzuzählen wäre zu viel, aber sie lassen sich in 8 Bereiche unterteilen. Diese sind Mediziner/innen, Arzthelfer/innen, Kranken- und Altenpfleger/innen, Therapie, Pharmazie, Medizintechnik und Rettungsdienst.

Welche Berufe werden in einem Krankenhaus ausgebildet?

Die Liste der Ausbildungsberufe im Krankenhaus ist lang. Neben den bekannten Berufen, wie Pflegefachkraft (Krankenschwester), Hauswirtschafter/in oder Medizinische/r Fachangestellte/r, gibt es unter anderem auch Diätassistenten/innen oder Kaufleute im Gesundheitswesen.

Was gibt es für Berufe im Labor?

Auch im Labor gibt es einige unterschiedliche Berufe. Dazu gehören zum Beispiel Pharmazeutisch- oder Medizinisch-technische Assistenten, Biologie- und Chemielaboranten/innen oder Zahntechniker.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

2. Ausbildungsberufe in der Medizin

Im Bereich der Medizin kannst du mit jedem Schulabschluss eine Ausbildung finden und in diesem Artikel wird dir eine kleine Auswahl vorgestellt. Neben den Grundfächern Deutsch und Mathe, solltest du auch Interesse oder auch schon erste Kenntnisse aus den Fächern Biologie und Chemie mitbringen.

  • Medizinische/r Fachangestellte/r

    Medizinische Fachangestellte unterstützen Ärzte bei ihren Tätigkeiten und erledigen organisatorische Aufgaben und Verwaltungsarbeiten.

    Rechtlich gibt es keine Vorgaben zum Bildungsabschluss, aber die meisten Unternehmen stellen Auszubildende mit mittlerer Reife ein.

  • Pflegefachkraft

    Pflegefachkraft ist der neue Begriff für die ehemaligen Berufe wie (Kinder-)Krankenschwestern/-pfleger oder Altenpfleger/in. Sie betreuen Menschen in verschiedenen Bereichen, dokumentieren Patientendaten und arbeiten den Ärzten zu. Zu diesem Beruf findest du in unserem Ausbildungsguide unter "Krankenpfleger" noch mehr Informationen.

    Mit einem Realschulabschluss oder einem Hauptschulabschluss in Kombination mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Gesundheitsbereich, kannst du die Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Regel beginnen. Zusätzlich können noch ein ärztliches Attest über deine gesundheitliche Eignung, ein Führungszeugnis oder ein Vorpraktikum gefordert werden.

  • Altenpfleger/in

    Als Altenpfleger/in betreust und unterstützt du ältere Menschen die Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben brauchen. Auch pflegerisch-medizinische Aspekte und verwaltende Aufgaben gehören dazu. Mehr zu diesem Ausbildungsberuf findest du in unserem Ausbildungsguide im Artikel zum Altenpfleger.

    Die Voraussetzungen sind die gleichen wie bei der Ausbildung zur Pflegefachkraft.

  • Logopäde/in

    Logopäden/innen beschäftigen sich mit Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen und untersuchen und behandeln Patienten in allen Altersklassen. Im Ausbildungstext Logopäde haben wir den Beruf näher beschrieben.

    Mit einem Realschulabschluss oder einem Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer vorausgegangenen 2-jährigen Ausbildung kannst du in der Regel die schulische Ausbildung als Logopäde/in beginnen. Außerdem musst du verschiedene Atteste bzw. Gutachten über deine Gesundheit und Fähigkeiten vorlegen. Eventuell wird ein Führungszeugnis verlangt oder ein Mindestalter von 16 Jahren vorausgesetzt.

  • Pharmazeutisch—technische/r Assistent/in

    In diesem Beruf ist es deine Aufgabe Apotheker/innen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, kleine physiologisch-chemische Untersuchungen durchzuführen und auch verwaltende Aufgaben zu übernehmen.

    Im Normalfall wird für die schulische Ausbildung als Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Darüber hinaus benötigst du ein Gutachten über deine gesundheitliche Eignung und gegebenenfalls musst du ein Mindestalter von 16 oder 18 Jahren erreicht haben.

  • Medizinisch-technische/r Assistent/in

    In dieser Ausbildung gibt es 4 verschiedene Zweige, unter denen du wählen kannst: Radiologie, Funktionsdiagnostik, Laboratorium oder veterinär. In allen Bereichen arbeitest du auf jeden Fall mit technischen Geräten, um ärztlich angeordnete Untersuchungen durchzuführen. In unserem Ausbildungsguide findest du auch einen ausführlicheren Artikel zur Ausbildung als Medizinisch-technische/r Assistent/in.

    Um die Lehre als Medizinisch-technische/r Assistent/in beginnen zu können benötigst du einen Realschulabschluss oder einen erweiterten Hauptschulabschluss. Zusätzlich musst du deine gesundheitliche Eignung attestieren lassen und musst eventuell weitere Aspekte wie Impfungen oder ein Mindestalter nachweisen.

  • Notfallsanitäter/in

    Als Notfallsanitäter/in sind medizinische Maßnahmen zur Erstversorgung von Patienten deine Aufgabe. Du sorgst dafür, dass sie transportfähig sind und überwachst ihren Zustand während der Fahrt. Auch zu dieser Ausbildung haben wir einen Artikel im Ausbildungsguide geschrieben: Notfallsanitäter/in.

    Die Voraussetzungen für einen Ausbildungsbeginn sind die gleichen wie bei der Ausbildung als Medizinisch-technische/r Assistent/in.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

3. Gehälter für Medizinberufe

Ein Gehalt hängt immer von verschiedenen Faktoren ab. Arbeitest du in einer öffentlichen Einrichtung richtet sich dein Gehalt nach den geltenden Tarifverträgen (TVöD). Oft liegt hier das Gehalt etwas höher als in nicht-tarifgebundenen Unternehmen.

Medizinische Berufe - Durchschnittsbruttogehalt pro Monat und Jahr

Beruf Durchschnittliches Monatsgehalt (brutto) Durchschnittliches Jahresgehalt (brutto)
Pflegefachkraft 2.832 EUR 33.984 EUR
Pharmazeutisch-technischer Assistent 2.615 EUR 31.380 EUR
Altenpfleger/in 2.728 EUR 32.736 EUR
Logopäde/in 2.316 EUR 27.792 EUR
Notfallsanitäter/in 2.564 EUR 30.768 EUR

4. Ausbildung im medizinischen Bereich

Im medizinischen Bereich gibt es viele Berufe die schulisch gelehrt werden, trotzdem gibt es natürlich ausreichend Praxisphasen, die unter anderem in Form von Praktika absolviert werden, um das theoretische Wissen anwenden zu können. Die meisten von ihnen dauern 3 Jahre bis du deinen Abschluss machen kannst, so wie viele duale Ausbildungen auch. Wie bereits erwähnt sind neben guten Kenntnissen in den Grundfächern Mathematik und Deutsch auch Interesse in den Bereichen Biologie und Chemie von Vorteil. Außerdem spielt auch die Ethik eine Rolle.

Deine Bewerbung zum/zur Zahntechniker/in

Wir helfen dir mit Bewerbungstipps für deine Bewerbung als Zahntechniker/in. Wie du dein Ausbildungsanschreiben verfasst und worauf du beim Vorstellungsgespräch deiner Ausbildung achten solltest, zeigt dir Jobs-regional.

5. Fazit

Wenn es dir liegt andere Menschen zu umsorgen findest du in vielen medizinischen Berufen Erfüllung. Aber es gibt auch theoretischere Berufe in dieser Branche, in denen du trotz weniger Menschenkontakt zum Wohlbefinden der Patienten beitragen kannst.

  • Eine Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, egal ob dual oder schulisch.
  • Der Fokus liegt auf dem menschlichen bzw. tierischen Wohl.
  • Abwechslungsreicher Arbeitsalltag in einem systemrelevanten Beruf.
  • Es gibt teilweise verschiedene Bereiche, in denen du arbeiten kannst.
  • Je nach Beruf und Arbeitsplatz, können deine Arbeitszeiten auch am Wochenende und im Schichtdienst stattfinden.
Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis