Das Anschreiben für deine Ausbildungsbewerbung Formatierung, Tipps und Muster

Du hast in absehbarer Zeit deinen Schulabschluss in der Tasche? Vielleicht stehst du auch schon im Berufsleben, möchtest aber lieber eine andere Richtung einschlagen? Du weißt schon in welche Richtung es gehen soll und hast deinen Wunscharbeitgeber für eine Ausbildung schon ausgeguckt? Dann findest du hier Tipps und Tricks, wie du ein erfolgreiches Anschreiben verfasst.

Anschreiben Ausbildung

Das perfekte Anschreiben für deine Ausbildungsbewerbung

1. Das Anschreiben

Das Anschreiben ist das erste was ein Personaler von dir sieht. Wie du dein Anschreiben richtig formatierst, mit welchem Inhalt du es füllen solltest und welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind, um den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen, erfährst du in diesem Artikel.

1.1 Wieso ist das Anschreiben so wichtig?

Einem Personaler flattern jeden Tag viele, viele Bewerbungsunterlagen ins Haus. Das erste was er sich von deiner Bewerbung anguckt ist das Anschreiben. Genau aus diesem Grund sollte dein Anschreiben schon auf den ersten Blick richtig formatiert aber vor allem ansprechend sein. Auf die richtige Formatierung werden wir im Laufe dieses Artikels eingehen. Auch einen roten Faden für den Inhalt werden wir dir liefern.

Bereits anhand der Formatierung kann der Personaler entscheiden, ob er dein Bewerbungsschreiben behält oder nicht. Hast du diese Etappe überwunden, kommt auch schon die nächste. Im zweiten Schritt guckt der Personaler nun auch auf den Inhalt und die Korrektheit des Anschreibens und wirft auch einen Blick auf deinen Lebenslauf. Hier gilt es nun für dich selbst Werbung zu machen. Du solltest deine Stärken und Fertigkeiten aufführen. Wenn deine Bewerbung nach dieser Hürde immer noch im Rennen ist, stehen deine Chancen nicht schlecht. Nun geht deine Bewerbung noch an die jeweilige Abteilung, in der du arbeiten würdest. Auch hier muss sie dann überzeugen. Wenn von hier das OK kommt, dann kann es sehr gut sein, dass du zu einem Bewerbungsgespräch oder Assessment Center eingeladen wirst.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

Häufig gestellte Fragen

Wann ist Bewerbungsschluss 2020?

Es gibt keinen einheitlichen Bewerbungsschluss. Wann du dich bewerben musst ist stark abhängig von der Branche. Banken, Versicherungen und Großunternehmen erwarten eine Bewerbung in der Regel schon anderthalb Jahre im Voraus. Bei kleineren oder Familienbetrieben kannst du aber auch kurzfristig noch Glück mit deiner Bewerbung haben.

Was bedeutet Anschreiben in einer Bewerbung?

Das Anschreiben in einer Bewerbung ist deine Möglichkeit für dich selbst Werbung bei dem Unternehmen zu machen. Hierbei solltest du Bezug auf die Stellenausschreibung nehmen und deine Stärken anhand von Beispielen herausstellen. Es ist nicht länger als eine DIN-A4-Seite und stellt in der Regel die erste Seite dar.

Bis wann muss man sich für eine Ausbildung bewerben?

Wenn du nach Abschluss des vorletzten Schuljahres anfängst dich zu bewerben machst du im Normalfall nichts falsch. Bis wann genau Ausbildungsbewerbungen eingegangen sein müssen ist aber stark branchenabhängig. Vor allem bei kleinen Unternehmen kannst du aber auch kurzfristig noch einen Platz bekommen.

1.2 Aufbau und Inhalt des Anschreibens

Die DIN 5008 ist ein vom Deutschen Institut für Normung erarbeiteter Standard aus Schreib- und Gestaltungsregeln für die Text- und Informationsverarbeitung. Sie ist eine in der Geschäftswelt anerkannte Norm und dient deshalb auch als Grundlage für das Verfassen von Anschreiben. Im Folgenden werden wir euch nun kurz das Layout eines Anschreibens und die Formatierungsregeln der DIN 5008 vorstellen.

Außerdem gehen wir drauf ein, welche Inhalte in eurem Anschreiben nicht fehlen dürfen, und welche Inhalte bzw. Formulierungen ihr vermeiden solltet.

Check

Hier eine kurze Vorschau zu den Inhalten dieses Text-Abschnitts

Formatierung

Kommen wir zunächst zu den allgemeinen Formatierungsregeln der DIN 5008. Diese geben vor wie groß die Seitenränder sein sollen, welche Schriftarten und -größen angemessen sind und wie groß der Zeilenabstand sein sollte.

Kommen wir zunächst zu den Seitenrändern für oben wird ein Rand von ca. 2,7 bis 4,4 cm vorgesehen, links sollte der Rand 2,5 cm und rechts 1 bis 2 cm groß sein. Für den unteren Rand wird keine genaue Angabe gemacht, wir empfehlen, dass du dich an der Vorgabe für den rechten Seitenrand orientierst.

Bei der Schriftart kannst du dich relativ frei entscheiden. Die DIN 5008 rät allerdings zu einer serifenlosen Schrift wie Arial, Calibri, Cambria oder Helvetica. Die Schriftgröße sollte 10 pt. nicht unterschreiten, sonst wirkt das Anschreiben überladen. Größer als 12 pt. muss dein Text aber auch nicht sein, das wiederum nimmt dir nur unnötig Platz weg.

Den Zeilenabstand solltest du auf 1,15 einstellen. Außerdem solltest du die Silbentrennung aktivieren. Diese setzt automatisch Bindestriche, wenn ein Wort über zwei Zeilen geht. Das lässt deinen Text einheitlicher Aussehen. Hier nochmal kurz zusammengefasst:

Formatvorlage für das Anschreiben

Formatierung Eigenschaft
Seitenrand: oben 2,7 bis 4,5 cm
Seitenrand: links 2,5 cm
Seitenrand: rechts 1 bis 2 cm
Seitenrand: unten Nicht vorgegeben
Schriftart Arial, Calibri, Cambria, Helvetica
Schriftgröße 10 bis 12 pt.
Zeilenabstand 1,15

Layout

In diesem Abschnitt geht es darum euch über das Layout eines Anschreibens zu informieren. Das heißt, wir werden euch Schritt für Schritt erklären welche übergeordneten Inhalte wo in dem Dokument stehen sollten.

In der oberen linken Ecke des Dokuments sind die Adressen, bzw. Kontaktdaten zu finden. Zunächst deine eigene und dann die des Unternehmens.

Eine Zeile darunter, aber auf der rechten Seite steht der Ort und das Datum.

Mit zwei Zeilen Abstand folgt, linksbündig, als nächstes der Betreff und weitere zwei Zeilen danach beginnt der eigentliche Text mit der Anrede.

Wenn du deinen Text fertig geschrieben hast, solltest du mit einer Zeile Abstand die Grußformel platzieren.

Für deine handschriftliche Unterschrift solltest du mindestens 3 Zeilen Platz lassen und deinen Namen, Ort und Datum direkt darunter nochmal abtippen.

Unter der Unterschrift, bzw. deinem Namen wird mit einer weiteren Zeile Abstand vermerkt, dass es einen Anhang gibt.

Adressen

Beide Adressen, werden wie bereits beschrieben in der oberen rechten Ecke des Dokuments platziert. Als erstes schreibst du deine Kontaktdaten auf. Diese beinhalten deinen Vor- und Nachnamen, die Straße und Hausnummer, die Postleitzahl und den Ort, deine Telefon- oder Handynummer und deine E-Mail.

Das sieht dann wie folgt aus:

Michaela Mustermann

Musterstraße 100

12345 Musterstadt

0123 456789

[email protected]

Beachte: Telefonnummern werden mit einem Leerzeichen und nicht mit einem Bindestrich getrennt.

Darauf folgt dann die Adresse des Betriebs. Diese Beinhaltet den Namen der Firma, gegebenenfalls die Abteilung, den Namen des Ansprechpartners, die Straße und Hausnummer, die Postleitzahl und den Ort.

Auch hier folgt ein Beispiel:

Beispielfirma

(Personalmanagement)

Bastian Beispiel

Beispielstraße 200

98765 Beispielstadt

Datum

Auf der rechten Seite unterhalb der Adressen gibst du das Datum des Tages an, an dem du das Anschreiben verfasst. Wichtig ist auch, dass du den Ort angibst.

Für das Datum gibt es verschiedene Formatierungen, die die DIN-5008 berücksichtigen. Du kannst das Datum in JJJJ.MM.TT, TT.MM.JJJJ oder TT. Monat JJJ angeben. Es sind also Ort und Datumsangabe folgende Formatierungen möglich:

  • Beispielort, 2020.01.13
  • Beispielort, den 13.01.2020
  • Beispielort, den 13. Januar 2020

Bei einstelligen Tageszahlen wird die Null vorne weggelassen (1.03.2020).

Betreff

Die Betreffzeile sollte kurz und bündig das widerspiegeln, worum es in dem verfassten Dokument geht. Wichtig ist, dass du am Ende des Betreffzeile einen Punkt setzt.

Bei einem Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung musst du hierbei nicht besonders kreativ werden. In der Regel schreibst du:

„Bewerbung auf eine Ausbildungsstelle zu/m XY“.

Sollte die Stelle, auf die du dich bewirbst, eine Referenznummer haben, dann schreibst du diese auf jeden Fall mit in die Betreffzeile. Das sieht dann so aus:

„Bewerbung auf die Ausbildungsstelle als XY (123456)“.

Text

Jetzt kommen wir zu dem Teil des Anschreibens, der wohl den Meisten große Schwierigkeiten bereitet. Das macht auch Sinn, denn du musst dich im Anschreiben verkaufen, ohne dabei überheblich und selbstverliebt zu wirken.

Den Text beginnst du mit der Anrede. Diese sollte im Optimalfall an einen direkten Ansprechpartner gerichtet sein. In vielen Fällen steht der Ansprechpartner direkt in der Stellenanzeige. Sollte dies nicht der Fall sein, dann versuch auf der Website des Unternehmens oder telefonisch mehr herauszufinden. Erst wenn du auch hier keine Informationen bekommst, solltest du mit: „Sehr geehrte Damen und Herren,“ beginnen.

Am Ende der Anrede kommt immer ein Komma, aus diesem Grund beginnt auch die erste Zeile des Fließtextes mit einem kleinen Buchstaben. Ausnahme davon sind Substantive und Eigennamen. Der erste Satz deines Anschreibens kann bereits darüber entscheiden, ob deine Bewerbung weiterbearbeitet wird oder nicht. Daher solltest du auf diese generische Formulierung verzichten:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse bin ich über die Plattform ABC auf ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.“

Um das Interesse beim Personaler zu wecken, lasse deine Kreativität walten. Beginne deinen Fließtext z. B. indem du Bezug zum Unternehmen oder Betrieb nimmst:

„Guten Tag sehr geehrte/r Frau/Herr Beispiel,
meine Leidenschaft für die XY ist bereits seit meinem Schulpraktikum entfacht, daher bewerbe ich mich bei Ihnen als Marktführer auf die Ausbildungsstelle zum XY.“

Generell sollte der erste Abschnitt deines Anschreibens auf deine Motivation beziehen eine Ausbildung bei diesem Unternehmen zu machen.

Im zweiten Abschnitt solltest du nun auf deine Stärken eingehen. Oft findest du in der Stellenausschreibung bereits Hard- und Softskills, die vom Arbeitgeber gefordert werden. Nimm besonders auf diese Bezug und versuche sie anhand von Beispielen zu untermauern. Hier ein kurzes Beispiel:

Viele Arbeitgeber wollen eine Nachwuchskraft einstellen, die Teamfähig ist. Diesen Soft-Skill kannst du zum Beispiel dadurch zum Vorschein bringen, wenn du einen Mannschaftssport machst oder bereits Arbeitserfahrung gesammelt hast.

Gebe auch anhand von Beispielen aus der Schule oder Praktika an welche weiteren Erfahrungen oder Soft- bzw. Hard-Skills du machen/sammeln

Bsp. Bewerbung als Bauzeichner:

„Durch mein Praktikum im Architekturbüro XYZ konnte ich bereits erste Erfahrungen beim Berechnen von Baumaterialien sammeln.“

Der dritte Absatz bezieht sich noch einmal kurz auf den Betrieb. Hier solltest du deutlich machen, warum genau dieser Arbeitgeber für dich genau der richtige ist. Bietet er zum Beispiel spezielle Schulungen an, kannst du im letzten Absatz herausstellen, warum genau diese für dich interessant sind.

Der letzte Satz des Anschreibens ist fast genauso wichtig wie der erste. Mit diesem verabschiedest du dich und kannst, wenn du es richtig machst nochmal den ersten Eindruck des Personalers bestätigen. Du solltest davon absehen im imperativ zu schreiben. Formulierungen wie „Ich würde mich über die Einladung zum Vorstellungsgespräch freuen“ zeugen nicht, wie man allgemein glaub, von besonderer Höflichkeit. Stattdessen wirkst du dadurch zu zurückhaltend, unsicher und pessimistisch. Greife lieber auf den Konjunktiv zurück. Dieser lässt dich selbstsicher und optimistisch wirken und hinterlässt in vielen Fällen einen guten Eindruck bei einem Personaler.

Grußformel

Für die Grußformel lässt du eine Zeile nach dem Fließtext frei. Klassischerweise schreibt man:

„Mit freundlichen Grüßen“.

Diese Form kann aber je nach Kontext und Unternehmen abgewandelt werden. Bei einer Bewerbung als Bankkaufmann z. B. solltest du bei der klassischen Grußformel bleiben. Wenn du aber zum Beispiel eine Ausbildung zum Erzieher oder Friseur machen willst, könntest du auch:

  • „Beste Grüße“
  • „Schöne Grüße aus Musterstadt“
  • oder ähnliches.

Zusatzinfo: Ans Ende der Grußformel musst du kein Komma setzen.

Unterschrift

Für die Unterschrift solltest du nach der Grußformel etwa drei Zeilen frei lassen. Diese darf auf deinem Anschreiben auf keinen Fall fehlen.

Da nicht jeder eine gut leserliche Unterschrift hat, solltest du unterhalb noch einmal deinen Vor- und Nachnamen und außerdem den Ort und das Datum angeben.

Da nicht jeder die Möglichkeit hat das Dokument direkt auf einem Touchscreen zu unterschreiben kannst du zum Beispiel auch auf einem leeren Blatt unterschreiben, dieses einscannen und die Datei in dein Anschreiben einfügen. Du kannst aber auch das Anschreiben ausdrucken, es dann unterschreiben und wieder einscannen.

Achtung: Es gibt kostenlose Scanner-Apps fürs Handy. Wir raten davon ab diese zu nutzen, da die Scans schnell unprofessionell wirken!

Anlagen

Um deutlich zu machen, dass du außer dem Anschreiben und dem Lebenslauf noch weitere Dokumente mitschickst, solltest du mit einer Zeile Abstand zur Unterschrift schreiben das du ebendiese Zeugnisse oder Zertifikate mitschickst.

Wenn du nur eine Anlage mitschickst musst du diese nicht einzeln auflisten. Solltest du mehrere Anhänge mitschicken, ist es aber Vorteil, dies zu tun. Wenn du eine Liste aufführst, solltest du das Wort „Anlagen“ als Überschrift betrachten und diese durch Fettdruck hervorheben.

Mitschicken solltest du auf jeden Fall dein Abschlusszeugnis. Wenn du dieses noch nicht hast, reicht auch das Zeugnis des vorangegangenen Schul- oder Halbjahres.

Wenn du Schulpraktika gemacht hast solltest du auch die Zeugnisse sowie andere Nachweise im Anhang mitschicken.

Hervorheben im Text

Um im Text einzelne Worte oder Passagen hervorzuheben stehen dir die verschiedensten Möglichkeiten zur Verfügung.

Hier einige Beispiele für mögliche Hervorhebungen im Anschreiben:

Du kannst den Text für kürzere Passagen zentrieren, ihn Einrücken, eine andere Schriftgröße, andere Schriftart oder andere Schriftfarbe verwenden. Du kannst fettgedruckt schreiben, einzelne Wörter in „Anführungszeichen“ setzen, durch Kursivschrift, Unterstreichen (nur bedingt; q, p, g & j werden abgeschnitten) oder GROßBUCHSTABEN hervorheben.

Diese Hervorhebungen sind mit Vorsicht zu genießen. Sie sollten zum Kontext der Bewerbung passen. Bewerbt ihr euch auf eine Ausbildungsstelle als Bankkaufmann, solltet ihr von diesen absehen. Wenn ihr euch für eine Ausbildungsstelle als Erzieher bewerbt, kann eine etwas kreativer gestaltetes Anschreiben allerdings einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Insgesamt solltet ihr in eurer Bewerbung für eine Ausbildung auf ein einheitliches Bild achten. Nutzt sowohl für Anschreiben als auch Lebenslauf die gleiche Schriftart und -größe, den gleichen Zeilenabstand und gleich große Seitenränder.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

1.3 Häufige Fehler im Bewerbungsanschreiben

Bewerbungen schreiben kann sehr frustrierend sein. Vor allem dann, wenn nur Absagen ins Haus flattern oder man einfach gar nichts hört. Das kann daran liegen, dass dir ein paar Schnitzer unterlaufen sind. Es gibt viele Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen können.

Einige Fehler werden wir dir hier kurz auflisten und dir auch erklären, wie du sie vermeiden kannst.

  • Fehler im Anschreiben:

    Niemand findet gerne Rechtschreib- oder Grammatikfehler in einem Dokument. Das Gleiche gilt auch für Personaler, die deine Bewerbung durchlesen. Achte daher ganz besonders auf Zeichensetzung, Satzbau und Rechtschreibung. Lese dir dein Anschreiben mehrfach durch und wenn du sicher bist, dass es keine Fehler mehr gibt, gib das Dokument z. B. jemandem aus deiner Familie, damit er es noch einmal Korrekturlesen kann.

  • Fehlende Struktur:

    Eine fehlende Struktur ist jedem Personaler ein Dorn im Auge. Springe nicht zwischen einzelnen Punkten hin und her, sondern gliedere deinen Text inhaltlich. Nutze Absätze, um deinen Text übersichtlicher zu gestalten und deinen Text in Sinnabschnitte zu unterteilen.

  • Keine Unterschrift:

    Die Unterschrift ist das was einem Dokument seine Verbindlichkeit verleiht. Daher sollte sie auch auf deinem Anschreiben nicht fehlen. Wenn du deine Bewerbung per Mail oder über ein Online-Portal versendest kannst du dein Anschreiben ausdrucken, unterschrieben und wieder einscannen.

  • Unpassende E-Mail-Adresse:

    „Hä[email protected]“ ist keine seriöse E-Mail-Adresse. Daher solltest du solch eine E-Mail auch nicht in einer Bewerbung angeben. Idealerweise hast oder erstellst du eine E-Mail-Adresse, die deinen Vor- und Nachnamen beinhaltet.

  • Kein direkter Ansprechpartner:

    Nur wenn du wirklich keinen direkten Ansprechpartner findest, solltest du dein Anschreiben an „sehr geehrte Damen und Herren“ richten. Andernfalls kann es davon zeugen, dass du dir keine Mühe gegeben hast.

  • Kein Bezug zum Unternehmen:

    Du solltest in deinem Anschreiben unbedingt auch Bezug zum Unternehmen aufbauen. Andernfalls könnte ein Personaler denken, dass du dich gar nicht mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast und kein echtes Interesse besteht. Schau dafür auf die Website des Unternehmens und suche dir ein Paar interessante Fakten heraus.

  • Zu langes Anschreiben:

    Halte dich daran das Anschreiben nicht länger als eine Seite zu schreiben. Es geht um Qualität nicht Quantität. Wenn du unbedingt noch etwas mitteilen willst schreibe lieber ein Motivationsschreiben, dass du deiner Bewerbung beifügst.

  • Zu wenige Bewerbungen:

    Obwohl du wahrscheinlich einen Wunscharbeitgeber hast, solltest du auch an andere Unternehmen Bewerbungen schreiben. Selbst wenn du die – deiner Meinung nach – perfekt Bewerbung geschrieben hast, heißt das noch lange nicht, dass sie dem Personaler deines Wunscharbeitgebers auch gefällt. Außerdem kann sich einer der anderen Ausbildungsbetriebe als echter Glücksgriff herausstellen.

2. Kostenloses Muster-Anschreiben

Ein eigenes Anschreiben zu verfassen ist immer von Vorteil, da es so deine ganz persönliche Note bekommt. Es ist aber auch manchmal schwer die richtige Inspiration und Worte zu finden. Um deiner Kreativität auf die Sprünge zu helfen, stellen wir dir hier eine Vorlage zur Verfügung, die du direkt im Browser frei nach deinen Vorstellungen bearbeiten kannst.

Brigitte Beispiel
Beispielstraße 1
12345 Beispielort
[email protected]
9876 543210

Musterfirma GmbH
Musterabteilung
Herr/Frau Muster
Musterweg 3
98765 Musterstadt

Bewerbung für die Ausbildung zum __________

Beispiel, den TT.MM.JJJJ

Sehr geehrte/r Frau/Herr _____________

bereits durch mein dreiwöchigen Praktikums habe ich meine Begeisterung für den Bereich __________ entdeckt. Sie als Marktführer sind das perfekte Unternehmen, um meinen Wissenshunger zu stillen.

Derzeit besuche ich die Beispiel-Musterschule und werde voraussichtlich im Monat die Fachhochschulreife erlangen. Im Fach _____________ konnte ich mir bereits Basiswissen für den Bereich __________ aneignen. Auch außerhalb der Schule beschäftige ich mich gerne mit dem Thema und erweitere, vor allem durch Fachbücher, gerne mein Wissensspektrum.

Durch das oben bereits erwähnte Praktikum konnte ich bereits theoretisch Erfahrungen sammeln und kann mit __________ und ___________ umgehen. Die Zusammenarbeit im Team ist mir besonders wichtig. Dies kann ich regelmäßig als Kapitän einer Fußballmannschaft des 1. FC ABC unter Beweis stellen.

Mein Wunsch ist es sie als führenden auf dem Markt bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen und vom größten Experten im Bereich __________ zu lernen.

Ich hoffe, meine Bewerbung konnte sie überzeugen. Ich stehe Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung und freue mich über die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Brigitte Beispiel Beispielort, den TT.MM.JJJJ

Downloadlinks: Bewerbungsanschreiben Muster

Konstenlose Vorlagen für dein Bewerbungsanschreiben kannst du hier herunterladen.

3. Das Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben wird auch „die dritte Seite“ genannt, da es bei Bewerbungen nach dem Anschreiben und Lebenslauf, aber vor dem Anhang, an dritter Stelle kommt. Das Motivationsschreiben kann als eine Erweiterung des Anschreibens betrachtet werden. Hier kannst du deinen Ansporn für die Ausbildung nochmal gesondert hervorheben und mit allerhand Beispielen und Erfahrungen untermauern, die im Anschreiben einfach keinen Platz gefunden haben.

Die Seiten-Formatierung sollte sich nach dem Anschreiben richten. Das heißt:

  • Gleiche Seitenränder
  • Gleiche Schriftart & -größe
  • Gleicher Zeilenabstand

Allerdings muss das Motivationsschreiben insgesamt nicht so formell gestaltet sein wie das Anschreiben. Du musst zum Beispiel keine Adressen oder das Datum aufführen, sondern hast auf der ganzen Seite Platz, dir deine Motivation von der Seele zu schreiben.

Beginne die dritte Seite mit einer kreativen Überschrift, die widerspiegelt, worum genau es im Text gehen soll. Mache dir vorher Stichpunkte darüber was du alles mitteilen möchtest und Versuche sie so zu sortieren, dass du zusammenhängende Sinnabschnitte bilden kannst. Versuche diesen roten Faden durch dein Motivationsschreiben aufrechtzuerhalten. Es ist verwirrend für einen Personaler oder einen Leser allgemein, wenn du ständig zwischen verschiedenen Punkten hin und her springst. So ein Motivationsschreiben kann manchmal sehr hilfreich sein, vor allem wenn es darum geht dich von anderen Bewerbern abzuheben. Allerdings wird das Motivationsschreiben nicht sehr häufig in einer Stellenanzeige verlangt, geschweige denn erwartet.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

4. Fazit

Ein Anschreiben verfassen ist, anders als es vielleicht im ersten Moment erscheint, kein Hexenwerk. Wichtig ist, die DIN 5008 im Hinterkopf zu behalten und dich selbst – deiner Meinung nach – optimal zu präsentieren. Dabei ist es auch wichtig auf den Kontext deiner Bewerbung zu achten. Wenn du dich auf eine Ausbildung als Bankkaufmann bewirbst, solltest du dein Anschreiben eher klassisch gestalten. Bei einer Ausbildung als Erzieher hingegen, kann sich eine schön gestaltete Bewerbung positiv auswirken, da Kreativität in diesem Beruf sehr wichtig ist.

Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis