Was macht ein Medizinisch-technischer Assistent? Alle Infos zum Ausbildungsberuf Medizinisch-technischer Assistent

Neben der Pflege von Patienten assistieren Medizinisch-technische Assistenten den Ärzten, um eine Diagnose festzulegen und demnach Behandlungspläne zu erstellen. MTA überprüfen Herz-Kreislauf-Systeme sowie Nervensysteme und untersuchen Körperflüssigkeiten oder Lungenfunktionen - Jobs-regional liefert dir alles rund um die Ausbildung und den Beruf des Medizinisch-technischen Assistenten.

Themenüberblick: Medizinisch-technischer Assistent
Jobs | Voraussetzungen | Gehalt | Bewerbung

Ausbildungsberuf Medizinisch-technischer Assistent
  • school
    Emp. Schulabschluss
    Mittlerer Bildungsabschluss
  • date_range
    Ausbildungsdauer
    3 Jahre
  • access_time
    Arbeitszeit
    Werktags (Praxis), Schichtarbeit (Krankenhaus)

Dein Weg im Gesundheitswesen

Wie sieht die Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten aus? Was für Voraussetzungen solltest du für den Job des Medizinisch-technischen Assistenten mitbringen? Welche Aufgaben haben Medizinisch-technische Assistenten? Wie viel verdienen Medizinisch-technische Assistenten während und natürlich auch nach der Ausbildung? Fragen über Fragen, die du dir stellst, wenn du Medizinisch-technischer Assistent werden möchtest und die Antworten findest du hier bei Jobs-regional!

1. Definition: Medizinisch-technischer Assistent (MTA)

Check

Was ist ein MTA?

Im Bereich der Medizinisch-technischen Assistenz gibt es drei Fachgebiete mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Funktionsdiagnostik, Radiologie und Laboratorium lassen sich zu den drei Berufsbildern zählen. Des Weiteren existiert noch der veterinärmedizinisch-technische Assistent, welcher im Bereich der Tiermedizin arbeitet.

Lungenfunktion, Hörfähigkeit, Hirnströme oder das Herz-Kreislauf-System werden mithilfe medizinischer Geräte durch einen medizinisch-technischen Assistenten der Funktionsdiagnostik geprüft. Ein Medizinisch-technischer Assistent, kurz MTA, befasst sich im Allgemein mit dem Nervensystem eines Menschen.

Im Vergleich zum Arzthelfer arbeiten MTA überwiegend in Krankenhäusern anstatt in Praxen und kümmern sich in erster Linie um die Patienten mit sehr geringer Büroorganisation.

Ein Medizinisch-technischer Assistent ist auch bekannt als:

  • Medizinisch technische Assistentin
  • MTA

Häufig gestellte Fragen

Wie lang dauert die Ausbildung als Medizinisch-technischer Assistent?

Die Ausbildung als medizinisch-technischer Assistent dauert in der Regel 3 Jahre.

Was macht ein Medizinisch-technischer Assistent?

Medizinisch-technische Assistenten, kurz MTA, untersuchen auf Anweisung eines Arztes Patienten. Sie überprüfen die Hörfähigkeit, den Gleichgewichtssinn sowie die Lungenfunktion. Auch die Hirnströme und das Herz-Kreislauf-System werden mithilfe medizinischer Geräte kontrolliert.

Wie viel verdient man als MTA?

Als MTA verdient man durchschnittlich 2.783 EUR. Während der Ausbildung liegt das Gehalt zwischen 965 und 1.172 EUR. Das Spitzengehalt als erfahrener Medizinisch-technischer Assistent liegt bei bis zu 3.485 EUR.

Was macht man als biologisch technischer Assistent?

Als Biologisch-technischer Assistent ist man verantwortlich für die Durchführung von Tier- und Pflanzenversuchen, sowie die Überwachung und Dokumentation der Abläufe.

Auf der Suche nach einem Job als Medizinisch-technischer Assistent in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

2. Voraussetzungen für den Beruf des Medizinisch-technischen Assistenten

Check

Welche Voraussetzungen braucht man als MTA?

Voraussetzungen gibt es für den Beruf eines MTA verschiedenste. Ein absolutes Muss für den Job ist eine entsprechende Ausbildung zum Medizinisch Technischen Assistenten. Zusätzlich müssen zukünftige Auszubildende ein ärztliches Attest über ihre gesundheitliche Eignung, einen Nachweis über einen Hepatitis-A/B-Impfschutz und ein Führungszeugnis einreichen. Vor Beginn der Ausbildung müssen Azubis eine praktische Tätigkeit absolvieren und bei Beginn 16 Jahre alt sein.

Die Ausbildung kann mit einem mittleren Bildungsabschluss oder einem Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer, mindestens zweijährigen, Berufsausbildung begonnen werden.

2.1 Die Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten

Im Normalfall dauert die Ausbildung drei Jahre. Situationsabhängig besteht jedoch die Möglichkeit eine verlängerte oder verkürzte Ausbildung zu absolvieren. In der Ausbildungsphase geht es darum theoretische sowie praktische Aspekte eines MTA zu erlernen.

Um eine einheitliche Ausbildungsqualität zu garantieren, gibt es einen Ausbildungsrahmenplan, der die Ausbildungsinhalte im Betrieb vorgibt und einen Rahmenlehrplan, der die Ausbildungsinhalte der Berufsschule festsetzt. Die folgende Tabelle zeigt dir einige Auszüge aus den beiden Plänen und welche Themen gelehrt werden sollen.

Ausbildungsaufbau eines MTA
Praktische Ausbildung im Betrieb Theoretische Ausbildung in der Schule
  • Funktionsdiagnostik im neurophysiologischen, audiologischen, kardiovaskulären und pneumologischen Bereich
  • Krankenhauspraktikum
  • Unterricht im Bereich Biologie, Hygiene, Anatomie, EDV, allgemeine Krankheitslehre, Arzneimittellehre, Gerätekunde, Psychologie, Soziologie, spezielle Krankheitslehre
  • Projekt- und Praxisstunden
Abschlussprüfung (schriftlich, mündlich und praktisch)
Kurzprofil Medizinisch-technischer Assistent
zoom_in
Kurzprofil Medizinisch-technischer Assistent

2.2 Muss Kompetenzen eines Medizinisch-technischen Assistenten

  • Geschicklichkeit
  • Auge-Hand-Koordination
  • Verschwiegenheit
  • Einfühlungsvermögen
  • Sorgfalt

2.3 Kann Kompetenzen eines Medizinisch-technischen Assistenten

  • Empathie
  • Belastbarkeit
  • Stressresistenz
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • Gehalt

    euro

    In der Ausbildung: EUR 965 – 1.122 EUR

    Im Job: EUR 1.930 – 3.485 EUR

  • Typ

  • Work-Life-Balance

    house

    Normal (40 - 45 Stunden)

Auf der Suche nach einem Job als Medizinisch-technischer Assistent in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

3. Aufgaben im Krankenhaus

Welche Aufgaben haben Medizinisch-technische Assistenten?

Die Aufgaben eines Medizinisch Technischen Assistenten sind vielfältig. Da es sich um einen Pflegeberuf handelt, muss ein MTA jegliche Schutz- und Sicherheitsrichtlinien befolgen. An vorderster Stelle stehen die Gesundheit des Patienten sowie die korrekte Durchführung der Untersuchungen.

Welche Aufgaben ein Medizinisch Technischer Assistent konkret hat und was ein MTA darüber hinaus leisten muss, zeigen wir dir im Folgenden.

3.1 Aufgaben in der Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten

Auszubildende lernen, wie medizinische Geräte bei Patienten angewendet werden, wie das Nervensystem funktioniert und wie die einzelnen Messungen durchgeführt werden. Auch wenn es sich um eine schulische Ausbildung handelt, besuchen Azubis Krankenhäuser um praktische Erfahrung zu sammeln.

Aufgaben während einer MTA Ausbildung

  • Aufbereitung und Dokumentation von Patientendaten
  • Anwendung medizinischer Geräte
  • Durchführung unterschiedlicher Messmethoden
  • Erlernen des menschlichen Nervensystems
  • Einhaltung der Schweigepflicht

3.2 Aufgaben eines Medizinisch-technischen Assistenten

Beschwerden, die auf das Nervensystem zurückzuführen sein könnten, werden von Medizinisch-technischen Assistenten mithilfe von Elektroden ermittelt. Durch die Applikation auf der Schädeloberfläche erstellen elektronische Messgeräte Daten über Gehirnströme oder Muskelfunktionen. Ebenso hilfreich ist diese Methode zur Erkennung von Demenz, Parkinson, Hirnverletzungen sowie Epilepsie.

Medizinisch-technische Assistenten überprüfen die Werte von Gleichgewicht, Gehör, Geruch und Geschmack um sie bei negativen Auffälligkeiten wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So unterstützen sie beispielsweise Gehörlose beim Einsatz von Hörprothesen.

Auch das Herz-Kreislauf-System kann mithilfe von Elektroden untersucht werden. So assistieren MTA bei Belastungsuntersuchungen und der Einführung von Herzkathetern. Sie arbeiten eigenständig mit Ultraschall und Blutdruckmessgeräten. Auch die Kontrolle von Herzschrittmachern führen Medizinisch-technische Assistenten selbstständig durch.

Zum Aufgabengebiet eines MTA gehört außerdem die Feststellung der Funktion der Atemwege. Der Verdacht auf Bronchialasthma, Arzneimittelallergie, Bronchitis oder Lungenfibrose können durch die Analyse der Lungenfunktionalität ausgeschlossen werden. Zusätzlich entnehmen sie Blut um das Blutgas auswerten und Rückschlüsse auf Krankheitsbilder schließen zu können.

Der enge Kontakt zu Kunden, muss mit Sorgfalt geprägt sein. Sie beachten Datenschutzregeln, betreuen Anmeldeformulare und behandeln Untersuchungsergebnisse vertraut. Nach ausführlicher Analyse entscheiden sie sich für eine geeignete Untersuchungstechnik. In manchen Fällen übermittelt MTA schlechte Therapieergebnisse, worauf sie auf Konfliktsituationen und das Antreffen von Unverständnis vorbereitet sein müssen.

Aufgaben - Ausbildungsberuf MTA
zoom_in
Aufgaben - Ausbildungsberuf MTA

Aufgaben eines Medizinisch-technischen Assistenten zusammengefasst:

  • Atemfunktionsdiagnostik
  • Herz-Kreislauf-Funktionsdiagnostik
  • Datenpflege und Schweigepflicht
  • Funktionsdiagnostik der Sinnesorgane

4. Berufsaussichten für Medizinisch-technische Assistenten

Im medizinischen Bereich gibt es ständig neue Entwicklungen. Um dein berufliches Wissen aktuell zu halten, kannst du auf Anpassungsweiterbildungen zurückgreifen, ob Strahlenschutz in der Medizin, Hygiene im Gesundheitsbereich oder medizinische Dokumentation.

Um sich zusätzlich weiterzuentwickeln oder auch in die Führungsebene aufzusteigen, kann eine Aufstiegsweiterbildung als Fachwirt im gesundheits- und Sozialwesen sowie als Kardiotechniker ein möglicher Weg sein.

Außerdem steht dir der Weg zum Studium offen, welcher dir ebenso weitere Berufs- und Karrieremöglichkeiten eröffnet. So könnten die Studienfächer “Medizinische Technik” und “Humanmedizin“ in Betracht gezogen werden.

Zusammenfassung - Berufsbild Medizinisch-technischer Assistent:

5. Branchen für Medizinisch-technische Assistenten

Während deiner Ausbildung werden die dir gesamten Facetten eines MTA vermittelt. Als ausgelernter Medizinisch Technischer Assistent kannst du im Bereich Gesundheitswesen in Krankenhäusern und Facharztpraxen arbeiten.

  • Krankenhäuser

    In Krankenhäusern assistierst du Ärzten bei einem Herzkatheter und reichst ihnen Arbeitsutensilien. Nach ärztlicher Anweisung untersuchst du mittels Geräten die Nerven, Lunge, sowie das Hören und das Gleichgewicht.

  • Facharztpraxen

    In einer Praxis legst du Elektroden an den Patienten und überprüfst Gehirnströme. Bürotätigkeiten summieren sich im Vergleich zu Krankenhäusern.

6. Gehalt in der Medizinisch-technischen Assistenz

Das Gehalt in der Pflegebranche ist in zwei unterschiedliche Phasen eingeteilt. Auf der einen Seite erhalten MTA während der Ausbildung eine Vergütung und auf der anderen Seite wir ihnen als ausgelernte Kraft ein höherer Gehalt gezahlt. Die folgenden beiden Unterpunkte erhalten jeweils kurze Beschreibungen und zeigen dir Gehaltsübersichten.

6.1 Gehalt während deiner Ausbildung

Die folgende Tabelle zeigt dir die durchschnittliche Spanne der Azubigehälter in Deutschland an. Diese Zahlen sind aus ganz Deutschland gesammelt.

Gehaltsspanne von Medizinisch-technischen Assistenten abhängig des Ausbildungsjahres

Ausbildungsjahr Durchschnittliches Monatsgehalt (brutto) Durchschnittliches Jahresgehalt (brutto)
1. Ausbildungsjahr 965 – 1.015 EUR 11.580 – 12.180 EUR
2. Ausbildungsjahr 1.025 – 1.075 EUR 12.300 – 12.900 EUR
3. Ausbildungsjahr 1.122 – 1.172 EUR 13.464 – 14.064 EUR

Um ein weitverbreitetes Missverständnis zu klären: Auszubildende bekommen offiziell kein Gehalt – rechtlich gesehen handelt es sich um eine Ausbildungsvergütung. Scheinbar nur eine kleine Formalität, aber diese Regelung verhindert zum Beispiel, dass das Mindestlohngesetz greift. Das wird sich allerdings ab 2020 ändern, denn ab diesem Jahr gilt das neue Mindestlohngesetz für Azubis – genauere Infos kannst Du in unserem Artikel über Mindestlohn in der Ausbildung finden

6.2 Gehalt eines Medizinisch-technischen Assistenten

Der Vertrag eines Medizinisch technischen Assistenten richtet sich nach einem festgelegten Tarif. In diesen speziellen Verträgen wird genau definiert wie hoch die Stundenlöhne zu verschiedenen Zeitpunkten deiner Karriere sein müssen. Aufgeteilt werden diese Zahlen immer in die unterste und höchste Entgeltgruppe.

Auch weitere Aspekte werden vom Tarifvertrag vorgeschrieben. So enthält der Tarifvertrag des MTA auch Aspekte wie die wöchentliche Regelarbeitszeit, die Urlaubsdauer, das Urlaubsgeld und auch andere Jahressonderzahlungen, wie zum Beispiel Weihnachtsgeld.

Aber jetzt wollen wir hier auch mal kurz ein paar wirkliche Zahlen vorbringen. Wir bleiben auch hier beim Tarifvertrag aus Nordrhein-Westfalen, mit den aktuellsten Zahlen, die ab dem 01.10.2020 offiziell in Kraft treten.

Monatliches Gehalt von Medizinisch-technischen Assistenten

Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Unterste Entgeltgruppe Höchste Entgeltgruppe Unterste Entgeltgruppe Höchste Entgeltgruppe
Ausgebildete MTA 1.930 EUR 3.636 EUR 23.160 EUR 43.632 EUR
Senior MTA 3.160 EUR 3.485 EUR 37.920 EUR 41.820 EUR

Natürlich ist das Gehalt von Fachkräften für Lagerlogistik noch von vielen verschiedenen Aspekten geprägt und zusammengefasst haben wir dir die Gehaltsinformationen zum Medizinisch-technischen Assistenten natürlich auch bei Jobs-regional.

7. Besonderheiten im Job eines Medizinisch-technischen Assistenten

Als Medizinisch technischer Assistent arbeitest du die meiste Zeit in Labors, Untersuchungs- und Behandlungsräumen sowie auf Stationszimmern und gelegentlich in Büroräumen. MTA arbeiten überwiegend mit technischen Mittel, da die Ergebnisse ihnen helfen Diagnosen zu erstellen.

Als MTA arbeitest du mit Chemikalien und in Räumen mit künstlicher Beleuchtung. Hinzu kommen die Schichtarbeit und der Umgang mit kranken und verletzten Patienten. Auch wenn du nicht in erster Linie Verbände wechselst, siehst du trotzdem während den Untersuchungen Menschen mit Verletzungen.

Um sich vor Infektionen zu schützen, tragen MTA Schutzkleidung wie Kittel, Handschuhe und auch Mundschutz. Als medizinisch technischer Assistent arbeitest du, je nach Untersuchung in engen Räumen musst über einen längeren Zeitraum stehen, so auch bei Operationen. Geschicklichkeit und gut Auge-Hand-Koordination helfen dir beim Umgang mit hoch technisierten Apparaten.

Auf der Suche nach einem Job als Medizinisch-technischer Assistent in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

8. Fazit

Medizinisch-technische Assistenten der Funktionsdiagnostik befolgen in erster Linie Anweisungen von Ärzten. Sie überprüfen das Nervensystem und das Herz-Kreislauf-System der Patienten mithilfe von Elektroden sowie unterschiedlichen Geräten und Analysen. Das Wichtigste zum medizinisch-technischen Assistenten hier nochmal kurz zusammengefasst:

  • Die Ausbildung für MTA ist eine schulische Ausbildung mit praktischem Anteil.
  • Medizinisch-technische Assistenten sind zuständig für Nerven, Herz-Kreislauf sowie Hören.
  • Nach der Ausbildung kannst du dich mit Weiterbildungen fortentwickeln.
  • Mit abgeschlossener Ausbildung verdienen MTA durchschnittlich 2.783 EUR Einstiegsgehalt.
Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis