Was ist eine schulische Ausbildung? Voraussetzungen, Ablauf und Jobs

Jobs-regional erklärt dir auf dieser Seite nicht nur in kurzen, knappen Worten die wirklich wichtigsten Aspekte einer schulischen Berufsausbildung, sondern präsentiert dir direkt ausgeschriebene Ausbildungsplätze und das deutschlandweit und in allen Branchen.

schulische Ausbildung

Was ist eine schulische Ausbildung

Jobs-regional erklärt dir auf dieser Seite nicht nur in kurzen, knappen Worten die wirklich wichtigsten Aspekte einer schulischen Berufsausbildung, sondern präsentiert dir direkt ausgeschriebene Ausbildungsplätze und das deutschlandweit und in allen Branchen.

1. Definition: Schulische Ausbildung

Was ist eine schulische Ausbildung?

Worum es sich bei einer betrieblichen Ausbildung handelt kennen die meisten. Der Azubi befindet sich mehrere Tage im Beruf und ein oder zwei Tage in der Schule. Jedoch gibt es auch eine andere Art der Ausbildung, die hauptsächlich in der Schule stattfindet. Dies ist die schulische Ausbildung die viele nicht kennen, obwohl diese viele Vorteile besitzt. Hier erfahren die Azubis zwar nicht direkt den Berufsalltag, jedoch erhalten sie das theoretische Wissen von Lehrern, die bereits in diesem Gebiet gearbeitet haben. Dieses Wissen ist besonders bei Berufen sehr wichtig in denen viel Theorie benötigt wird, wie z.B. im Gesundheits- und Sozialwesen, Erziehung, Bürotätigkeiten oder Managerpositionen. Auch wenn das sehr verlockend klingt nicht arbeiten zu müssen, gute Leistungen musst du trotzdem erlangen.

2. Voraussetzungen für die schulische Ausbildung

Die schulische Berufsausbildung findet in Berufsfachschulen statt. Damit du an einer Berufsfachschule eine schulische Ausbildung beginnen kannst, benötigst du einen Realschulabschluss. Bei einigen Berufsfachschulen reicht auch ein Hauptschulabschluss bereits. Außerdem bieten manche Berufsfachschulen an seinen Realschulabschluss oder seine Fachhochschulreife neben der Ausbildung zu nachzuholen. Dies hat den Vorteil, dass du die Berufsfachschule mit einem höheren Schulabschluss verlassen kannst.

Die meisten Berufsfachschulen setzen auch ein Mindestalter fest. Dies beträgt meistens zwischen 16 und 18 Jahren. Je nach Wahl der Ausbildung musst du bereits vorher noch einen Eignungstest absolvieren oder wie z.B. beim Gesundheitswesen ein Gesundheitszeugnis vorzeigen. Diese Voraussetzungen sind aber von Schule zu Schule anders. Oftmals sind dies die Regelungen des einzelnen Bundeslandes.

Welche Voraussetzungen benötigt man für die schulische Ausbildung?

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss
  • Min. Alter 16 Jahre
  • Eignungstest
  • Gesundheitszeugnis

Wie bewirbt man sich für eine schulische Ausbildung?

Eine schulische Ausbildung wird in unterschiedlichen Branchen angeboten in Deutschland und natürlich haben diese Ausbildungen individuelle Anforderungen an die Auszubildenden. Allerdings haben sowohl alle schulischen als auch alle Ausbildungen im Allgemeinen eines gemeinsam: Überzeugen musst du vor allem mit deinem Bewerbungsschreiben und deinem Vorstellungsgespräch für die Ausbildung. Wie du bei beiden punktest zeigen wir dir im Ausbildungsguide von Jobs-regional.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

3. Wie läuft eine schulische Ausbildung ab?

Wie lange dauert eine schulische Ausbildung?

Eine schulische Berufsausbildung kann bis zu 3,5 Jahren dauern. Also genauso lange wie die meisten normalen Ausbildungen. Jedoch besteht hier ein kleiner Unterschied, besuchst du die Berufsfachschule nur 1 bis 2 Jahre, verlässt du sie mit einer beruflichen Grundausbildung. Besuchst du sie 2 bis 3 erhältst du am Ende eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die Dauer ist ebenfalls von deinem vorherigen Schulabschluss abhängig, desto besser dieser ist, umso schneller kannst du die Ausbildung beenden.

Was sind die Inhalte einer schulischen Ausbildung?

Im Laufe jeder schulischen Ausbildung müssen mehrere betriebliche Praktika absolviert werden. So erhält der Auszubildende nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch etwas Praxiserfahrung. Bei den betrieblichen Praktika bestehen zwei Möglichkeiten diese zu absolvieren, unter der Woche oder als Block. Ein Praktikum in Blockform zu absolvieren bedeutet, du bist mehrere Wochen oder Monate in einem Betrieb. Wenn du es neben deiner schulischen Ausbildung absolvierst bedeutet es, dass du einige Tage der Woche im Betrieb bist. Dies unterscheidet sich nur wenig von einer beruflichen Ausbildung.

Sichere dir finanzielle Unterstützung während deiner Ausbildung

Oftmals reicht die Vergütung während der Ausbildung für den Lebensunterhalt eines Lehrlings nicht ganz aus, sodass zusätzliche Unterstützung hilfreich wäre. Ist das bei dir der Fall, kannst du einen Antrag auf Berufsausbildungsförderung (BAföG) stellen. Alles was du zu BAföG während der Ausbildung wissen musst zeigt dir Jobs-regional.

4. Prüfungen

Bei der Wahl deiner Berufsfachschule, solltest du dich genauestens informieren. Es gibt zwei Arten von Berufsfachschulen, öffentliche und private Berufsfachschulen. Öffentliche Berufsfachschulen unterliegen dem Berufsbildungsgesetz ( BBiG) das bedeutet, alle Ausbildungsinhalte wurden an allen Schulen in Deutschland einheitlich festgelegt. Dies hat die positive Folge, dass du einen staatlich anerkannter Abschluss einer Berufsausbildung erhältst. Wenn du eine private Berufsfachschule absolvierst, erhältst du nur ein sogenanntes Bildungszertifikat, welches nicht in ganz Deutschland anerkannt werden kann. Aus diesem Grund solltest du dich von vorneherein über deine Berufsfachschule informieren.

Wie bereits erwähnt kann die Dauer bis zu 3,5 Jahre dauern. Wird die schulische Ausbildung nach 1 bis 2 Jahren beendet erhält man nur eine berufliche Grundausbildung. Absolviert man jedoch die volle Ausbildung, erhält man eine abgeschlossene Berufsausbildung. Am Ende dieser max. 3,5 Jahre schreibst du eine schriftliche Abschlussprüfung und absolvierst eine mündliche Prüfung. Bestehst du diese, erhältst du deine abgeschlossene Berufsausbildung.

5. Schulische Ausbildung Ausbildungsberufe

Eine schulische Ausbildung ist besonders sinnvoll bei Berufen, bei denen viel theoretisches Wissen nötig ist. In diesen Bereich kann man einen schulischen anerkannten Ausbildungsberuf absolvieren.

Schulische Ausbildungsberufe:

Technik
Gesundheitswesen
Sozialwesen
Fremdsprachenbranche
  • Dolmetscher/in
  • Fremdsprachenkorrespondent/in
Gestaltung
  • Medienassistent/in
  • Musiker/in
  • Foto- und medientechnischer/r Assistent/in
Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

6. Fazit

Eine schulische Ausbildung ist besonders bei Beruf die eine Menge theoretischen Wissen verlangen nötig. Der praktische Teil wird bei dieser Ausbildung zwar ein wenig vernachlässigt, jedoch kannst du die praktischen Erfahrungen gut während den mehreren Praktika sammeln und so auch dein neues theoretisches Wissen nutzen. Wir haben noch einmal alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst.

  • Du benötigst mindestens einen Hauptschulabschluss um an einer Berufsfachschule gehen zu können.

  • Die Ausbildung kann bis zu 3,5 Jahre gehen (abhängig von der Ausbildung) und zwischendrin absolvierst du mehrere Praktika.

  • Informiere dich genauestens, ob es sich um eine private oder öffentliche Berufsfachschule handelt, um eine staatlich anerkannte Ausbildung zu erhalten.

  • Am Ende deiner Ausbildung absolvierst du eine schriftliche und mündliche Prüfung.

Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis