Ausbildung ohne Schulabschluss Alles rund um deine Ausbildung ohne Schulabschluss

Du hast es leider nicht geschafft deinen Schulabschluss zu erreichen, möchtest aber trotzdem gern eine Berufsausbildung beginnen? Jobs-regional zeigt dir in diesem Artikel deine Möglichkeiten auf und gibt dir Tipps, wie du auch ohne Abschluss eine Lehrstelle finden kannst.

Ausbildung ohne Schulabschluss

Alles rund um deine Ausbildung ohne Schulabschluss

Du hast es leider nicht geschafft deinen Schulabschluss zu erreichen, möchtest aber trotzdem gern eine Berufsausbildung beginnen? Jobs-regional zeigt dir in diesem Artikel deine Möglichkeiten auf und gibt dir Tipps, wie du auch ohne Abschluss eine Lehrstelle finden kannst.

1. Situation: Ausbildung ohne Schulabschluss

Nachteile von Ausbildungen ohne Schulabschluss
zoom_in
Ausbildung ohne Schulabschluss Nachteile

Zu deiner Schulzeit hattest du private Probleme, andere Baustellen zu bearbeiten als die Schulbank zu drücken, oder einfach keine Motivation zu lernen? Und heute bereust du, deinen Abschluss nicht geschafft zu haben und bangst um deine Zukunft.

Das ist dir wahrscheinlich unangenehm, aber mit dieser Situation bist du nicht allein und es ist nie zu spät, dieses Problem in die Hand zu nehmen, sofern du bereit bist die nötige Leistung dafür zu erbringen.

Steck den Kopf nicht in den Sand! Dieser Artikel liefert dir hilfreiche Tipps wie du einer Ausbildungsstelle näher kommst.

Welche Nachteile hat eine Ausbildung ohne Schulabschluss

  • Du erhältst nur ein niedriges Gehalt.
  • Es gibt geringe Aufstiegsmöglichkeiten.
  • Die Arbeit ist oftmals nur wenig anspruchsvoll

2. Voraussetzungen für die Ausbildungen ohne Schulabschluss

Wenn es dir, aus welchem Grund auch immer, nicht gelungen ist deinen Hauptschulabschluss zu erreichen, musst du dich besonders anstrengen und Engagement zeigen, um potenzielle Ausbilder von dir zu überzeugen.

Check

Wichtige persönliche Aspekte, mit denen du bei einem Arbeitgeber punkten kannst:

  • Interesse zeigen und sich gut über den Beruf und den Ausbildungsbetrieb informieren
  • Freundliches Wesen und gepflegtes Auftreten
  • Pünktlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Leistungsbereitschaft
Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

3. Tipps zur Bewerbung ohne Schulabschluss

Neben deinen persönlichen Voraussetzungen gibt es noch einige Dinge, die du vor Beginn deiner Ausbildung tun kannst, um deinen Lebenslauf aufzuwerten. Die meisten Lehrlinge, die es schaffen eine Ausbildung ohne Hauptschulabschluss zu beginnen, können eine zuvor absolvierte berufsvorbereitende Maßnahme nachweisen. Abgesehen von den nachfolgenden Möglichkeiten, sollte dein Motivationsschreiben unbedingt überzeugend und fehlerfrei sein.

3.1 Praktika

Absolviere Praktika in deiner bevorzugten Branche und lass dir diese bescheinigen. In Praktikumsbescheinigungen werden deine Aufgaben und Leistungen beschrieben. Wenn du dich bemühst und gute Leistungen nachweisen kannst, erhöhen sich deine Chancen auf eine Lehrstelle. Am besten ist natürlich, wenn du ein Praktikum in deinem bevorzugten Lehrbetrieb machst und die Chefs direkt von deinen Qualitäten überzeugen kannst.

3.2 Initiativbewerbung

Nicht die ultimative Chance, aber mit etwas Geschick und Glück eine Möglichkeit eine Stelle zu finden. Informiere dich über Regionen und Branchen, in denen Mangel an Nachwuchskräften herrscht und somit ein erhöhter Bedarf besteht. Vielleicht ist hier ein interessanter Job für dich dabei.

3.3 Netzwerk

Eine weitere Möglichkeit ist, über Kontakte im Familien- oder Bekanntenkreis über freie Ausbildungsplätze zu erfahren. Vielleicht hast du auch jemanden der in seinem Betrieb ein gutes Wort für dich einlegen würde und dir den Kontakt zum Chef vermitteln kann.

4. Maßnahmen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung

In Deutschland gibt es verschiedene offizielle Vorbereitungsmaßnahmen, die Schulabbrecher auf eine Ausbildung vorbereiten sollen. Entsprechend der Situation gibt es verschiedene Maßnahmen, die weniger und einige, die mehr zum individuellen Ausbildungssuchenden passt. So kann der Unterschied beispielsweise in der Dauer der Maßnahme oder auch der Zielgruppe der Maßnahme liegen. Genauere Informationen findest du direkt in den folgenden Abschnitten.

Deine Bewerbung zur Ausbildung ohne Schulabschluss

In Deutschland gibt es die Möglichkeit, auch ohne einen Schulabschluss eine Ausbildung zu beginnen. Zwar hat man dadurch eine eingeschränkte Berufsauswahl, aber durch unterschiedliche, individuell angepasste Maßnahmen können die Maßnahmen dabei unterstützen. Wichtig bei einer Bewerbung ohne Schulabschluss ist das Bewerbungsanschreiben und besonders das Vorstellungsgespräch. Wie du beim Vorstellungsgespräch überzeugst und ein perfektes Bewerbungsanschreiben aufsetzt, findest du auf Job-regional.

Sichere dir finanzielle Unterstützung während deiner Ausbildung

Während der Ausbildung bekommst du keinen richtigen Lohn, sondern eine geringere Vergütung für deine Arbeit. Doch mit der kann man im seltensten Fall die monatlichen Kosten decken. Wenn du versuchen möchtest dein Konto etwas aufzustocken, kannst du es mit einem Antrag für Berufsausbildungsförderung (BAföG) versuchen. Jobs-regional sagt dir, wie du BAföG für deine Lehrzeit beantragen kannst und welche Voraussetzungen du erfüllen musst.

4.1 Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)/ Berufsorientierungsjahr (BOJ)

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder auch Berufsorientierungsjahr (BOJ) ist eine einjährige Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Ausbildung für Schüler, die eigentlich noch unter die Schulpflicht fallen. In dieser Zeit absolvierst du gleichzeitig schulähnlichen Unterricht wie unter anderem Mathe, hast aber gleichzeitig berufsbezogenen Unterricht sowie Praxistage im Betrieb.

Alle wichtigen Infos zum BVJ bzw. BOJ hier nochmal in aller Kürze:

  • Maßnahme für noch schulpflichtige Schulabgänger
  • Dauer: 1 Jahr
  • Anmeldung über die Schule oder den Berufseinstiegsbegleiter
  • Neben üblichen Hauptfächern wie Mathe und Deutsch gibt es zusätzlich berufsbezogene Fächer wie Metall oder Hauswirtschaft
  • Zeitgleich absolviert man ein Jahrespraktikum in dem man 1-mal wöchentlich in einem Betrieb arbeitet
  • Mit einer Zusatzprüfung kann man den Hauptschulabschluss nachholen

4.2 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) ist an nicht mehr schulpflichtige Abgänger gerichtet. Während den 10 Monaten soll man mithilfe verschiedener Praktika auf den erfolgreichen Erwerb eines Schulabschlusses vorbereitet werden.

Alle wichtigen Infos zur BvB hier nochmal in Kürze:

  • Maßnahme für nicht mehr schulpflichtige Personen.
  • Dauer: bis zu 10 Monate
  • Vorbereitung auf den Erwerb eines Schulabschlusses.
  • Durchführen verschiedener Praktika.
  • Unterstützung durch den Berufsbegleiter und den sozialen Dienst.

4.3 Einstiegsqualifizierung

Verglichen mit einer “klassischen” Ausbildung, findet man zu einer Einstiegsqualifizierung (EQ) eigentlich keinen großen Unterschied. Als unter 25-jährige Person ohne Schulabschluss geht man hier zwischen 6 und 12 Monate wie auch ein Auszubildender in einen Betrieb arbeiten und besucht die gleiche Berufsschule. Bei erfolgreichem Abschluss der Einstiegsqualifizierung kann die Zeit sogar bei einer Übernahme zum Azubi sogar angerechnet werden.

Alle wichtigen Infos zur EQ hier nochmal in Kürze:

  • Maßnahme für unter 25-jährige Personen.
  • Dauer: 6-12 Monate
  • Art: Langzeitpraktikum in einem Ausbildungsberuf mit Teilnahme am Berufsschulunterricht.
  • Prinzipiell mit einem Azubi im ersten Lehrjahr zu vergleichen.
  • Nach erfolgreicher Beendigung ist eine Übernahme vom Betrieb möglich. Die Praktikumszeit kann dir sogar auf deine Ausbildung angerechnet werden, sodass du direkt im 2. Lehrjahr weiter machen kannst.
  • Du erhältst eine Ausbildungsvergütung, die dem Arbeitgeber von der Agentur für Arbeit erstattet wird.

4.4 Berufsgrundbildungsjahr

Das Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) ist an nicht mehr schulpflichtige Schulabgänger gerichtet, bei der du ein Jahr lang eine berufsbildende Schule besuchst. Leider ist diese Maßnahme nicht in allen Bereichen eine Option. Schwerpunkte kannst du unter anderem im sozialen, kaufmännischen, handwerklichen oder technischen Bereich legen. Auch hier besteht die Möglichkeit der Anrechnung bei einer folgenden Ausbildung im Schwerpunkt.

Alle wichtigen Infos zum BGJ hier nochmal in Kürze:

  • Maßnahme für nicht mehr schulpflichtige Personen.
  • Dauer: 1 Jahr an einer berufsbildenden Schule.
  • Nur in bestimmten Berufsfeldern wählbar.
  • Soziale, kaufmännische, handwerkliche oder technische Schwerpunkte möglich.
  • Bei Erfolg ist es möglich das BGJ an eine Lehre anzurechnen.

Nähere Informationen zu dem Thema bekommst du auf der Homepage der Agentur für Arbeit oder in einem persönlichen Beratungsgespräch mit einem Berufsberater.

Auf der Suche nach einem Job in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

5. Ausbildungsberufe, für die kein Abschluss nötig ist

Berufe ohne Schulabschluss
zoom_in
Berufe ohne Schulabschluss

Es gibt nicht viele, aber doch ein paar mögliche Ausbildungen, die du auch ohne Schulabschluss beginnen kannst. Vor allem im Bereich Gartenbau und Hauswirtschaft finden sich sehr viele Lehrlinge, die ihre Lehre so angetreten sind.

Was allerdings eher unrealistisch ist, ist eine Ausbildung in freien Berufen wie Heilpraktiker oder im öffentlichen Dienst.

Ausbildungen, die ohne Abschluss erlernt werden können

  • Gartenbau
  • Fachpraktiker/in in Hauswirtschaft
  • Fachpraktiker/in in Küche

Im Übrigen: Mit dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung erwirbst du automatisch deinen Hauptschulabschluss.

Grundsätzlich solltest du bedenken, dass Arbeiter ohne abgeschlossene Berufsausbildung schlechter bezahlt werden als Mitarbeiter, die den Beruf offiziell erlernt haben. Wenn du aber 7 Jahre ungelernt in einem Beruf arbeitest, kannst du durch ein Förderprogramm der Agentur für Arbeit einen vereinfachten Ausbildungsabschluss erwerben.

Anteile der Azubis ohne Berufsreife in den verschiedenen Branchen:

  • Gartenbau: 50,3 %
  • Fachpraktiker in Hauswirtschaft: 44,2 %
  • Fachpraktiker in Küche: 33,2 %
  • Maler & Lackierer: 6,9 %
  • Friseur: 4,7 %

6. Fazit

Eine Ausbildungsstelle ohne Schulabschluss zu ergattern ist nicht vollkommen unmöglich, aber ein langwieriger Prozess mit nur wenigen Aussichten. Mit dem Nachholen der Berufsreife und genug eigenem Engagement steigen deine Chancen auf eine Ausbildung.

Hier findest du noch einmal die wichtigsten Infos:

  • Stelle deine persönlichen Stärken überzeugend dar und zeige wirkliches Engagement.
  • Es gibt unterschiedliche Maßnahmen, um dich auf eine Ausbildung vorzubereiten und deine Chancen zu erhöhen.
  • Ohne Abschluss ist deine Berufswahl eingeschränkter.
  • Ungelernte Arbeiter verdienen weniger als ausgebildetes Personal.
Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis