Gehalt für Servicekraft Einstiegsgehalt, Einflussfaktoren, Besonderheiten

Themenüberblick: Servicekraft
Jobs | Voraussetzungen | Gehalt | Bewerbung

Servicekraft Gehalt
  • school
    Emp. Schulabschluss
    Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • date_range
    Ausbildungsdauer
    3 Jahre
  • access_time
    Arbeitszeit
    Werktags und am Wochenende

Gehalt für Servicekräfte

1. Servicekraft Gehalt im Überblick

Check

Welches Einstiegsgehalt haben Servicekräfte?

Die Höhe deiner Bezahlung hängt vor allem davon ab, in dem Bundesland du arbeitest und ob dein Gehalt tariflich geregelt ist oder nicht. Tarifvertraglich geregeltes Entgelt fällt immer etwas höher aus. Arbeitgeber sind jedoch verpflichtet bei nicht-tarifvertraglicher Entgeltregelung Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit zu gewährleisten. Die Höhe dieser Sonderzahlungen ist aber nicht wirklich gesetzlich festgelegt, sondern nur in einem gewissen Rahmen abgesteckt.

Das Einstiegsgehalt einer Servicekraft liegt in etwa bei 1.400 EUR – 1.800 EUR brutto pro Monat und pendelt sich nach ein paar Jahren Berufserfahrung zwischen 1.750 EUR – 2.000 EUR brutto pro Monat ein – falls du dich nicht dazu entscheidest dich weiterzubilden. Zu dem geringen Grundeinkommen kann man aber zusätzlich mit Trinkgeld rechnen. In Deutschland ist eine Höhe von bis zu 10 % des Rechnungsbetrages üblich.

Entscheidest du dich dazu dich höher zu qualifizieren, wirst du auch auf der Gehaltsleiter aufsteigen. Manche Chefs sind sogar dazu bereit diese Qualifizierung finanziell zu unterstützen oder gar ganz zu bezahlen, wenn du deine bisherigen Qualitäten im Voraus schon unter Beweis gestellt hast und das Unternehmen davon profitieren kann.

Häufig gestellte Fragen

Was verdient eine Frühstückskraft im Hotel?

Wenn du als ausgebildete Restaurantfachkraft in der Frühstücksschicht eines Hotels arbeitest, verdienst du zwischen 1.600 EUR – 2.400 EUR brutto im Monat. Im Abschnitt Bundesländer kannst du die Durchschnittsgehälter in Deutschland vergleichen.

Was verdient man als ungelernte Servicekraft?

Als ungelernte Kraft verdienst du erst mal etwas weniger als die ausgebildeten Fachkräfte. Dein Lohn liegt aber nicht weit unter dem der anderen. Mit den Jahren steigt dein Gehalt aber auf das Niveau deiner Kollegen. Unter Berufserfahrung kannst du dir die Entwicklung ansehen.

Wie viel verdient ein Kellner pro Stunde?

Aushilfskellner verdienen oftmals nur den Mindestlohn oder wenig mehr. Aktuell liegt dieser bei 9,35 EUR pro Stunde. Wenn du mehr über die Gehälter eines Kellners wissen willst, schau unter Einflussfaktoren nach.

Was verdient man als Servicekraft in der Gastronomie?

Das durchschnittliche Gehalt einer Servicekraft in der Gastronomie liegt in Deutschland 1.782 EUR brutto im Monat. Wie es sich weiter entwickelt kannst du unter dem Reiter Berufserfahrung sehen.

Was verdient man im Service im Altenheim?

Als Servicekraft im Altenheim verdienst du zwischen 1.700 EUR – 2.500 EUR brutto im Monat. Wenn du dich für eine Ausbildung interessierst, kannst du dir in dem Artikel zum Beruf der Servicekraft unsere Infos anschauen.

2. Einflussfaktoren des Gehalts als Servicekraft

Welche Faktoren beeinflussen das Gehalt von Servicekräften und Restaurantfachleuten?

Die aufgeführten Faktoren wirken sich auf dein zukünftiges Gehalt aus. Wir sagen dir inwiefern und welche Maßnahmen du ergreifen kannst, um es zu verbessern.

  • Ausbildung
  • Bundesland
  • Berufserfahrung
  • Spezialisierungen
  • Geschlecht
  • Betriebsgröße
Auf der Suche nach einem Job als Kellner/in in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

2.1 Wie viel verdient ein Servicekraft in der Ausbildung?

Eine Ausbildung zur „Servicekraft“ wird ausschließlich schulisch an Berufsfachschulen angeboten und dauert 2 Jahre. Sie wird entsprechend nicht vergütet. Seit 2014 wurde die Bezeichnung zu staatlich geprüfte/r Assistent/in für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service geändert. Während der 2-jährigen Schulausbildung musst du Praktika durchführen, um auch praktische Erfahrung zu sammeln. Für diese Ausbildung ist ein Hauptschulabschluss die Mindestvoraussetzung.

Weiter verbreitet ist die Ausbildung zur staatlich anerkannte Restaurantfachfrau bzw. staatlich anerkannter Restaurantfachmann die man regulär in 3 Jahren absolviert. Mit vorheriger Berufserfahrung, schulischen Vorkenntnissen, oder in ähnlichen Ausbildungsberufen bereits erbrachten Ausbildungszeiten ist es möglich die Ausbildungsdauer auf 2-2,5 Jahre zu verkürzen. Das Gehalt steigt jeweils von Ausbildungsjahr zu Ausbildungsjahr.

Die Aufgaben, die du mit diesen Ausbildungen später übernehmen kannst, sind dieselben.

Ausbildungsvergütung von Servicekräften
zoom_in
Ausbildungsvergütung von Servicekräften
Durchschnittlich sollte dein Gehalt als Restaurantfach-Azubi in folgendem Rahmen liegen:
Lehrjahre im Restaurantfach Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr 620 EUR – 815 EUR
2. Lehrjahr 675 EUR – 930 EUR
3. Lehrjahr 775 EUR – 1.065 EUR

Dein Gehalt richtig verhandeln

Nach deiner Ausbildung ist es endlich soweit – du erhältst dein erstes richtiges Gehalt! Im Gegensatz zu der gesetzlich festgelegten Ausbildungsvergütung hast du auf dein Einkommen nach der Lehre aber Einfluss. Bei einer Gehaltsverhandlung mit deinem Chef einigt ihr euch zusammen auf ein monatliches Einkommen und eventuell auch andere Benefits. Jobs-regional hat für wertvolle Tipps einen umfangreichen Artikel zu deiner ersten Gehaltsverhandlung parat.

2.2 Bundesländer

Unterschiede zwischen den Gehaltssummen in den Bundesländern sind ganz normal. Es lohnt sich allerdings mal einen genauen Blick darauf zu werfen, wenn du auch in Erwägung ziehst nach deiner Ausbildung wegzuziehen.

Gehalt nach Bundesländern von Servicekräften
zoom_in
Gehalt nach Bundesländern von Servicekräften

Abhängigkeit Gehalt Servicekraft vom Bundesland:

Bundesland Durchschnittliches Monatsgehalt (brutto) Durchschnittliches Jahresgehalt (brutto)
Baden-Württemberg 2.000 EUR 24.000 EUR
Bayern 1.950 EUR 23.400 EUR
Berlin 1.730 EUR 20.760 EUR
Brandenburg 1.430 EUR 17.160 EUR
Bremen 1.778 EUR 21.336 EUR
Hamburg 1.939 EUR 23.268 EUR
Hessen 2.100 EUR 25.200 EUR
Mecklenburg-Vorpommern 1.400 EUR 16.800 EUR
Niedersachsen 1.700 EUR 20.400 EUR
Nordrhein-Westfalen 1.850 EUR 22.200 EUR
Rheinland-Pfalz 1.800 EUR 21.600 EUR
Saarland 1.730 EUR 20.760 EUR
Sachsen 1.450 EUR 17.400 EUR
Sachsen-Anhalt 1.400 EUR 16.800 EUR
Schleswig-Holstein 1.650 EUR 19.800 EUR
Thüringen 1.450 EUR 17.400 EUR

2.3 Berufserfahrung sammeln lohnt sich?

Check

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt für Servicekräfte?

Reich wirst du nach deiner abgeschlossenen Berufsausbildung erst mal nicht. Der Sprung vom Azubigehalt zu dem eines frischen Festangestellten ist anfangs kaum bemerkbar und liegt zwischen 1.050 EUR bis 1.290 EUR netto pro Monat (Steuerklasse 1, keine Kinder).

Das Einstiegsgehalt einer Servicekraft liegt zwischen 16.800 EUR bis 21.600 EUR brutto pro Jahr.

Check

Wie viel verdient eine Servicekraft mit Berufserfahrung?

Gehalt nach Berufserfahrung von Servicekräften
zoom_in
Gehalt nach Berufserfahrung von Servicekräften

Mehr Berufserfahrung bringt normalerweise auch mehr Geld mit sich. Als Servicekraft machst du allerdings keine riesigen Sprünge. Deswegen ist es wichtig, sich weiterzubilden, wenn dein Gehalt höher ausfallen soll. Mit dem Alter ändern sich individuellen Bedürfnisse, so ist es normal auf den unteren Positionen nur wenige Menschen mit sehr viel Berufserfahrung anzutreffen, da die meisten irgendwann höhere Positionen anstreben. Nicht nur um sich finanziell zu verbessern, sondern auch um mit dem stressigen Tagesgeschäft weniger zu tun zu haben.

Abhängigkeit Gehalt Servicekraft nach Berufserfahrung:

Servicekraft Bruttogehalt (Jahr)
Das Einstiegsgehalt einer Servicekraft 16.500 EUR bis 21.500 EUR
Servicekraft (mit Berufserfahrung) 19.600 EUR bis 29.600 EUR
Servicekraft mit 10 Jahren Erfahrung oder mehr 24.500 EUR bis 34.000 EUR

Weiterbildungen für Servicekräfte

So abschreckend die Gehaltsaussichten als Restaurantfachfrau bzw. Restaurantfachmann auch klingen mögen – so gibt es doch viele Möglichkeiten deine Grundausbildung auszubauen und anschließend in besser bezahlten Führungspositionen zu arbeiten.

Es gibt weniger aufwendige Fortbildungen, die du machen kannst, wie beispielsweise die zum Sommelier/zur Sommelière oder das Erlangen eines Ausbilderscheins, die dir helfen im aktuellen Unternehmen aufzusteigen. Du hast aber auch die Möglichkeit nach nur wenigen Jahren Berufserfahrung zu studieren oder dich schulisch weiterzubilden, um dann Fuß in Managementebenen fassen zu können.

  • Fach-/Betriebswirt für Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Weiterbildung zum Hotel-/Restaurant-/Barmeister
  • Besuchen einer Hotelfachschule
  • Selbstständigkeit
  • Studium (z.B. Hotel- & Tourismusmanagement)

2.4 Spezialisierung

Du kannst dich als Restaurantfachfrau oder Restaurantfachmann auf einen speziellen Bereich spezialisieren, indem du beispielsweise Catering oder Partyservice anbietest. Ebenso beliebt ist die Arbeit als Hochzeitsplaner/in oder die Eröffnung von vegetarischen oder veganen Bars & Restaurants. Wenn du dich für eine Richtung entscheidest, weil sie gerade modern ist, solltest du zusätzlich darauf achten, dass dein Business auch ohne diesen Trend gut weiterlaufen kann.

2.5 Geschlecht

Gehalt nach Geschlecht von Servicekräften
zoom_in
Gehalt nach Geschlecht von Servicekräften

Der Servicebereich ist überwiegend weiblich besetzt. Trotzdem verdienen Frauen als Servicekraft im Durchschnitt 15 % weniger als Männer. In Zahlen stehen sich hier durchschnittlich 1.797 EUR pro Monat für Frauen und 2.059 EUR pro Monat für Männer gegenüber.

2.6 Unternehmensgröße

Gehalt nach Unternehmensgröße von Servicekräften
zoom_in
Gehalt nach Unternehmensgröße von Servicekräften

Je größer der Betrieb, desto höher das Gehalt. Diese Aussage stimmt nur bedingt, denn die Hans-Böckler-Stiftung hat herausgefunden, dass sich bei einer Anzahl von über 100 Angestellten nichts mehr tut. Die Durchschnittsbruttogehälter sehen wie folgt aus:

  • Kleine Unternehmen (bis 10 Mitarbeiter): durchschnittliches Gehalt für Servicekräfte 1.639 EUR
  • Mittelgroße Unternehmen (20-50 Mitarbeiter): durchschnittliches Gehalt für Servicekräfte 2.061 EUR
  • Große Unternehmen (50-100 Mitarbeiter): durchschnittliches Gehalt für Servicekräfte 2.215 EUR
Auf der Suche nach einem Job als Kellner/in in der Region?
Browse jetzt alle offene Stellen
Jobs durchsuchen
Drop_animation

3. Besonderheiten

Als Servicekraft bieten sich dir verschiedene Varianten die Arbeitsdauer zu festzulegen. Neben der üblichen Voll- oder Teilzeitstelle reizt es vor allem junge, ungebundene Leute auch mal für begrenzte Zeit in Saisongebieten zu arbeiten und sich eine goldene Nase zu verdienen. Da die Jobs auf Kreuzfahrtschiffen, dem Oktoberfest oder in Skigebieten oftmals sehr anstrengend und mit wenig Freizeit verbunden sind, ist der Lohn hier wesentlich höher als in nicht saisonabhängigen Betrieben.

Minijobber (bis 450 EUR) findet man in jedem gastronomischen Betrieb. Sie sind beliebte Zuarbeiter/Helfer für die Festangestellten, dürfen aber auch oft selbstständig arbeiten. Ob du als Minijobber-Servicekraft eine Ausbildung hast oder nicht wirkt sich kaum auf deinen Stundenlohn aus. Die meisten Betriebe zahlen den Mindestlohn (9,35 EUR, Stand 01. Januar 2020) oder nur wenig mehr.

Vielleicht bist du aber doch eher der Typ, der einen dauerhaften Arbeitsplatz vorzieht. In dem Fall achte darauf, dass dein Arbeitgeber dir die Sonderzuschläge, die dir laut § 6 Abs. 5 ArbZG zustehen, gewährt, falls du nicht nach Tarifvertrag bezahlt wirst. In diesem ist das Gehalt etwas höher festgelegt.

  • Nachtzuschläge: Zwischen 20 – 6 Uhr morgens beträgt der Satz 25 %. Zwischen 0 und 4 Uhr erhöht er sich auf 40 %, wenn du vor 0 Uhr die Arbeit aufnimmst.
  • Sonntagszuschläge: Bis zu einem Satz von 50 % ist der Zuschlag steuerfrei.
  • Feiertagszuschläge: Unterschiedliche Regelungen für verschiedene Feiertage. Startet deine Schicht an gesetzlichen Feiertagen oder Silvester nach 14 Uhr, liegt die Grenze bei 125 % deines Grundlohns. Heiligabend, Weihnachten und der 1. Mai sind bei 150 % des Grundlohns begrenzt.
  • Verschiedene Beschäftigungsformen möglich: Voll-/Teilzeitkräfte, Saisonarbeiter, Minijobber.
  • Sonderzuschläge: Sonn-, Feiertags-, Nachtzuschläge

Zusammenfassung - Berufsbild Servicekraft:

4. Fazit

Wer viel Geld verdienen will, muss entweder ranklotzen oder sich für einen anderen Beruf entscheiden. Servicekraft ist kein Job, der dich reich macht, sondern eher einer den man aus Leidenschaft wählt. Wenn es dir dennoch wichtig ist mehr zu verdienen und dich selbst herauszufordern kennst du jetzt verschiedene Möglichkeiten wie du das anstellen kannst.

Die wichtigsten Fakten noch mal auf einen Blick für dich:

  • niedriges Einstiegsgehalt zwischen 19.500 EUR – 29.000 EUR
  • viele Weiterbildungsmöglichkeiten, wenn du mehr verdienen willst
  • Gehälter von Frauen sind ca. 15 % niedriger als die von Männern
  • Die Höhe des Gehalts ist abhängig von Tarifverträgen, Bundesländern, Unternehmensgröße, Berufserfahrung, Geschlecht

Gehälter nach verschiedenen Ausbildungsberufen im Gastronomiebereich

Quellen:

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis